Sie sind hier: News / Aktuelles

Saison vorzeitig beendet

Seit kurzem haben nun auch die Tischtennis Spieler endlich Klarheit wie es weitergeht mit der abgelaufenen Saison 2019/2020 und bis zu beginn der neuen Runde die im Normalfall mitte September startet. Unklar ist zur Zeit noch wenn die Sporthallen wegen der Corona Krise wieder öffnen, denn seit 13. März ist ja kein Training mehr möglich gewesen und seit diesem Tag ist die Saison abgebrochen, es wären noch vier Spieltage angestanden.

Am 1. April wurde in einer Telefonkonferenz dann vom DTTB und von den 18 Landesverbänden die Saison 2019/2020 bundesweit von der Kreisklasse bis hinauf zur Bundesliga für beendet erklärt. Diese Entscheidung gilt für alle Punkt, Pokal sowie Relegationsspiele im Erwachsenen und Jugendbereich. Gewertet wurden die Abschlußtabellen vom Stand 13. März in allen Spielklassen. Somit gibt es nun auch Klarheit was die acht TSV Teams in der Runde 19/20 erreicht haben. Es gab eine Meisterschaft des dritten Herren Teams und zwei Aufsteiger mit der ersten Herren Mannschaft und der Jungen U 18 Mannschaft. Drei Teams erzielten Mittelfeldplätze und zwei Mannschaften landeten im hinteren Tabellendrittel.

Die Meisterschaft des dritten Herren Teams in der Kreisliga B stand schon vor dem Abbruch der Saison fest. Mit nur zwei Minuspunkten führte man die Tabelle von Beginn an an und am Ende standen dann 20:2 Punkte auf dem Konto. Mit aufgestiegen ist Merklingen II als Zweiter mit 16:6 Punkten, abgestiegen ist Seißen III. Mehmet Karakurum, Dennis Stucke, Karlheinz Lehner, Florian Wittstock, Ralf Partenheimer, Michael Bubeck sowie etliche Ersatzspieler waren an dem Erfolg beteiligt und in der neuen Runde geht es dann in der Kreisliga A weiter.

In dieser Liga stand bei Abbruch der Saison das erste Herren Team auf dem zweiten Tabellenplatz mit 23:5 Punkten hinter dem souveränen Meister SF Dornstadt mit 26:2 Punkten. Da es keine Relegationsspiele gibt steigt die TSV Erste mit Dornstadt wieder in die Bezirksklasse auf. Zum Aufsteiger Team gehörten Oliver Lehner, Thomas Schwenkedel, Reiner Nübling, Jonas Zeifang, Philipp Wagner, Thorsten Schmauder und Felix Schmid.

Ebenfalls in der Kreisliga A spielte die zweite TSV Herren Mannschaft. Mit 18:8 Punkten kamen sie auf einen guten vierten Platz, hinter dem drittplatzierten TV Merklingen I. In der Zweiten spielten Kurt Lehner, Herbert Schmid, Heinz Dieter Söll, Günter Schmid, Uli Rößler, Ralf Partenheimer und etliche Spieler aus der Dritten sprangen als Ersatz ein. Abgestiegen sind Herrlingen IV, Beimerstetten II und Nellingen II.

In der Kreisklasse, wo mit vier Akteuren gespielt wird, spielte die vierte TSV Herren Mannschaft und schloss die Runde auf dem vierten Platz mit 13:11 Punkten ab. Beteiligt am guten Abschneiden waren Joachim Körner, Gerhard Hörsch, Dieter Fuhlbrügge, Peter Schmid, Gerhard Ruopp sowie weitere Ersatzspieler die insgesamt auf eine Bilanz von 13:13 Spielen kam. Meister wurde Schelklingen und letzter wurde Erbach.

Die erste Jungen U 18 Mannschaft ist wie Herrlingen aus der Kreisliga B aufgestiegen in die Kreisliga A. Die zweite Jungen Mannschaft belegte in der selben Spielklasse den vorletzten Platz. Das Jungen U 12 Team spielte eine gute Runde und platzierte sich im Mittelfeld der Bezirksliga. Einige Spieler sind erst seit kurzem dabei und die Spielstärke wird ständig besser. Jugendleiter und Trainer Thorsten Schmauder und sein Team betreuen alle Jungen und Mädchen und verbessern sie ständig. Das TSV Mädchen Quartett landete im Mittelfeld der Bezirksliga und war mit dem verlauf der Saison zufrieden, Beimerstetten und der SSV Ulm sind aufgestiegen. Wie es nun weitergeht mit dem Tischtennissport bleibt abzuwarten, da es doch noch einige wichtige Entscheidungen in absehbarer Zeit geben wird.