Sie sind hier: News / Newsarchiv

Erste und Zweite müssen weiter um Klassenerhalt kämpfen

Nur zwei Siege und ein Remis, aber vier Niederlagen, das war die schlechte Nachricht vom zurückliegenden TT. Wochenende. Die gute Nachricht, jetzt kommt das spielfreie Oster Wochenende, wo sich die Akteure auf den nicht einfachen Schlussspurt einstellen können, sind doch einige Teams in ihren jeweiligen Ligen nicht gut platziert.

Wie befürchtet, wurde die Begegnung der ersten Herrenmannschaft des TSV Laichingen beim unangefochtenen Klassenprimus in der Tischtennis-Kreisliga, dem TSV Seißen, kein Duell auf Augenhöhe. Sie unterlag dem schon vier Spieltage vor Saisonabschluss feststehenden Meister und Aufsteiger in die Bezirksklasse vom Ergebnis her sang- und klanglos mit 2:9. Exzellent in Szene zu setzen wusste sich nur der aufgrund des Fehlens von Tobias Scheben an die Position zwei aufgerückte Michael Maute: Er bezwang in einem teilweise begeisternden Match einen der besten Spieler der Liga in fünf Sätzen. Den zweiten Zähler holte das Doppel Reiner Nübling/Thomas Schwenkedel ebenfalls gleich zu Beginn der Partie, sodass auf der Anzeigetafel kurzzeitig sogar ein ausgelichener 2:2-Zwischenstand zu lesen war. Danach aber kamen - ebenso wenig wie zuvor die Doppel Herbert Schmid/Michael Maute und Philipp Wagner/Mehmet Karakurum - Herbert Schmid, Reiner Nübling sowie nochmals Michael Maute in den nachfolgenden Einzeln nicht über Satzgewinne hinaus. Wenigstens nicht negativ ausgewirkt hat sich diese Schlappe auf den Tabellenplatz der Kreisliga: unverändert verharrt das Team auf Rang sechs - nur einen Punkt vor den SF Rammingen, die aktuell das Relegationsspiel um den Klassenerhalt zu bestreiten hätten.etzt wird es auch für die zweite Herren Mannschaft in der Kreisklasse A nochmals eng. Zu Hause in der Jahnhalle kamen sie gegen den SV Lonsee II nur zu einem 8:8 Unentschieden. Nur zwei Punkte sind sie jetzt von einem Abstiegsplatz entfernt. Somit gibt es in den nächsten drei Partien gegen Seißen, Ermingen und Langenau nur noch Endspiele. Rößler / Lehner retteten mit dem Sieg im Schlußdoppel das 8:8, das Eingangsdoppel gewannen sie ebenfalls, während Schmid / Lehner und Karakurum / Partenheimer verloren. Mehmet Karakurum war mit zwei Siegen in den Einzeln bester seines Teams. Mannschaftsführer Andreas Schmid verlor seine zwei Partien, während die anderen vier Spieler einmal siegten und einmal verloren. In der Jungen U 12 Bezirksklasse Gr. I kam das TSV Quartett zu einem 7:3 Sieg beim TSV Bernstadt. Auch das Mädchen Team siegte beim Tabellenletzten TSV Herrlingen II mit 6:3. Laichingen konnte wieder einmal nur mit drei Spielern antreten, konnten aber die Partie trotzdem zu ihren Gunsten entscheiden. Laura Eiben, Carolin Uhl und Leonie Breitinger holten die Punkte. Das erste U 18 Team verlor zu Hause gegen den TSV Bernstadt mit 3:6. Jan Gruhler siegte zweimal, den dritten Punkt holte Thomas Mangold. Glatt mit 0:6 verloren die Spieler des zweiten Jungen Teams beim TTC Setzingen II. Das dritte Jungen Team konnte keine Mannschaft aufstellen, so dass die Partie mit 6:0 für die SG Nellingen gewertet wird. In zwei Wochen gibt es dann sieben Partien mit TSV Beteiligung.